Das Spiel – Phase 2

Gepostet am 27.01.2014 in Featured, Projekte

Das Spiel – Phase 2

Bereits im Sommer des letzten Jahres starteten wir im Auftrag der S. Fischer Verlage eine Aktion mit dem Namen Das Spiel. Damals noch in einem kleinen, ausgewählten Kreis durchgeführt, basierte die erste Phase schon damals auf einer Idee des Autors Arno Strobel und dessen aktuellem Psychothriller „Das Rachespiel“, der am 23. Januar dieses Jahres erschienen ist. Letzte Woche eröffneten wir die zweite Phase der Aktion, kurz vor der eigentlichen Buchveröffentlichung. Nachdem man sich im Sommer noch mit jeder erfolgreich gelösten Aufgabe Schritt für Schritt dem Bunker näherte, einem der zentralen Handlungsorte des Psychothrillers, befindet man sich nun in Phase 2 mitten drin in diesem düsteren Gebäude. Es gilt in nur 7 Tagen 3 Aufgaben zu lösen und anschließend heile wieder aus dem Bunker herauszukommen. Das ist jedoch einfacher gesagt als getan, denn wie das in einem Bunker nun einmal so ist, können dort verschiedenste Dinge passieren – positive und nicht so positive. Allem voran steht auch in dieser Phase wieder der Game Master, der den TeilnehmerInnen 3 ungewöhnliche Aufgaben stellt: Um die Aufgaben zu lösen, muss man sich seinen Weg durch den Bunker bahnen und verschiedene Räume aufsuchen. Aber wie das so ist in einem Bunker, können dort auch so manche gefahren lauern. Angereichert mit einigen „knackigen“ Rätseln kann man bei dieser Aktion die beengte Atmosphäre eines Bunkers spüren, ähnlich wie sie die Figuren des Buches „Das Rachespiel“ wohl erleben. Seit dem Beginn haben sich bereits viele tapfere TeilnehmerInnen aufgemacht, den Weg aus dem Bunker heraus zu suchen. Einige wenige haben es bereits geschafft. Für die restlichen hoffen wir, dass ihnen der Sauerstoff im Bunker nicht zu knapp wird. Jetzt mitmachen! „Das Rachespiel“ kaufen...

Mehr »

Rewrite the Web ’13

Gepostet am 10.10.2013 in Featured, Konferenz

Rewrite the Web ’13

Nicht nur im Rahmen der Buchmesse ist es auffällig, dass die Worte eBooks und Self-Publishing immer häufiger genutzt werden. Wir befinden uns diesbezüglich in einer Zeit des Umschwungs. Auch in Deutschland greifen inzwischen tatsächlich Menschen auf das sogenannte eReading zurück, was Indie-Autoren wie Verlage und Branchenvertreter dazu beflügelt, sich noch stärker mit diesem Thema auseinander zu setzen. ePubli hatte am 4. Oktober dazu die Veranstaltung Rewrite The Web (#RtW13) ins Leben gerufen, auf der sich Agenten, Verlage und Autoren in einer Mischung aus Vorträgen und Workshops ein eigenes Bild vom aktuellen Stand der Dinge machen konnten. Das Programm beleuchtete verschiedenste Bereiche des (e)Publishing und machte auch Verbindungen in Themenbereiche, die auf den ersten Blick nicht zum klassischen Buchhandel gehören. The Publishing House of the Future Dr. Siv Bublitz, CEO der Ullstein Buchverlage #RtW13 Den Auftakt bildete der Vortrag von Dr. Siv Bublitz, CEO der Ullstein Buchverlage, mit dem Thema The Publishing House of the Future. Nach ihrer Einschätzung macht der Umsatz bei eBooks in den Ullstein Verlagen derzeit 15% aus – Tendenz steigend. Online-Verkäufe liegen ebenso geschätzt bei rund 20%. In der Fortführung ging Dr. Siv Bublitz schließlich auf die besonderen, neuen Beziehungen ein, die uns die Online-Welt heutzutage ebenso beschert wie neue Absatzmöglichkeiten. Gemeint sind damit die Möglichkeit, als Leser dem Autor näher zu sein als je zuvor (das Internet macht es möglich), wie auch bei den Lesern untereinander (Buchblogs, Social Reading, Communities, etc.). Diese Veränderungen der Beziehungen macht übrigens auch nicht halt vor dem Autor und dem Verlag. Um dieser Beziehung mehr Raum zu geben führt Ullstein beispielsweise zur Buchmesse das Autoren-Portal.de ein. Interessant ist in diesem Zusammenhang übrigens die Argumentation der Verlagsleiterin in Bezug auf den Kopierschutz und die Buchpreisbindung, die von Frau Dr. Bublitz nicht nur lobend hervorgehoben sondern auch vehement verteidigt wurden. Auf der gerade in Frankfurt stattfindenden Buchmesse wurde das Thema eBook-Pricing übrigens auch eingehend diskutiert. Die Ergebnisse des Forums sind noch recht ernüchternd. How Do We Read Henrik Berggren, CEO Readmill #RtW13 Der zweite Vortragende dieses Tages war Henrik Berggren, CEO von Readmill, einer komfortablen eBook Lese-App für iOS und Android mit allerlei nützlichen Funktionen für den Leser. Mit der App kann man jedes DRM-freie eBook lesen. Readmill erfährt dadurch (wie andere eBook-Reader-Apps auch) mehr über die Lesegewohnheiten der Anwender. So war es beispielsweise spannend zu sehen, dass obwohl bei uns in Deutschland immer noch die Meinung vorherrscht eBooks würden vorwiegend auf Tablets gelesen, diese Meinung zumindest bei Readmill gar keine Begründung findet. Es ist vielmehr so, dass mehr Leser die Readmill App auf dem Smartphone nutzen, weil sie im Zug, dem Bus oder der Tram eben schneller das Smartphone in der Hand haben als das Tablet. Sogar jene drei Berufsverkehrszeiten (zwei Morgens eine Abends) konnten in den Statistiken deutlich nachvollzogen werden und der Abend gehörte aufgrund der vorherrschenden Freizeit ebenfalls zu einem Großteil den Smartphone-Lesern. Interessant ist in diesem Fall auch...

Mehr »
Seite 1 von 512345

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis beim Besuch unserer Webseite zu ermöglichen. Um auf die Inhalte dieser Webseite zugreifen zu können, müssen Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Diese Webseite speichert dann auf Ihrem Rechner einen Cookie (eine kleine Textdatei, die von Ihrem Browser gelesen werden kann) ab und hält darin fest, dass Sie der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Um Ihnen nicht ständig beim erneuten Besuch unserer Webseite diesen Hinweis anzuzeigen, wird Ihre Erlaubnis für 3 Monate in besagtem Cookie gespeichert. Danach müssen Sie erneut und für 3 weitere Monate zustimmen, um wieder auf die Inhalte zugreifen zu können.

Bitte beachten Sie: Sollten Sie zwischenzeitlich die Cookies auf Ihrem System löschen, so wird Ihnen der Hinweis bereits vor Ablauf der 3 Monate erneut angezeigt.

Schließen